Greenpeace Hannover Logo
Eisbären in der U-Bahn
Eisbären in der U-Bahn

28.09.2012 | Greenpeace Jugend Hannover

Am Samstag den 22.09. sind Mitglieder der Greenpeace Jugend Hannover als Eisbären verkleidet mit der U-Bahn durch Hannover gefahren. Grund dafür waren die Ölbohrungen Shells in der Arktis.

Die Arktis, die ohnehin schon vom Klimawandel stark gefährdet ist, birgt einen großen Lebensraum für viele Tierarten, wie zum Beispiel die Eisbären, deren Heimat immer weniger wird und ihnen unter den Füßen wegschmilzt. Der Ölkonzern Shell will von dem starken Rückgang der Eisschicht profitieren und vor der Küste Alaskas nach Öl bohren.

Die Reaktionen der Passanten während der Aktion waren überraschend positiv, viele waren sehr interessiert und haben sich sehr über die Eisbären gefreut. Vor allem bei Familien mit Kindern haben wir besonders großen Eindruck hinterlassen. Uns ist es gelungen über die Hintergründe aufzuklären und viele interessante Gespräche zu führen. Wir haben außerdem bewirkt, dass sich die Mitfahrenden auch untereinander über die Problematik unterhielten. Die von Greenpeace bereitgestellten Flyer waren dabei eine große Hilfe. „Es war wirklich beeindruckend zu sehen, wie sich alle Menschen in der Bahn die Flyer durchlasen“, sagte ein als Eisbär verkleideter Jaggie. Alle waren sich einig, eine solche Aktion wieder zu machen, da sie durchaus ein Nachdenken der Leute bewirkt hat.

(Autorin: Johanne)

Unser Tipp
Umweltbildung für eine Gesellschaft der Zukunft

Umweltbildung für eine Gesellschaft der Zukunft

Kampagnen
Chemie in Textilien

Chemie in Textilien