Greenpeace Hannover Logo
Enercity verliert beim Marathon
Enercity verliert beim Marathon

03.05.2009 | Jens Voltmer

Mitglieder der Greenpeace-Gruppe Hannover laufen am 03.05.2009 beim Hannover-Marathon den 10 km Lauf mit, um gegen die klimaschädliche Investition von enercity in das Kohlekraftwerk Staudinger zu protestieren.

Beim diesjährigen Marathon gibt es einen klaren Verlierer und das ist enercity.

Die Stadtwerke Hannover verlieren in den Augen vieler Zuschauer klar an Sympathie. Die Menge ist vielmehr begeistert von den Greenpeacern, die den Lauf mit Fahne und Banner absolvieren, um auf die klimaschädliche Investition der Stadtwerke aufmerksam zu machen. enercity = Kohle = Klimakiller = negative energie steht auf den T-Shirts der Läufer. Die Stadtwerke Hannover AG plant, sich mit ca. 300 Millionen Euro an der Erweiterung eines Steinkohlekraftwerks bei Grosskrotzenburg im Bundesland Hessen zu beteiligen.
Der Neubau von Kohlekraftwerken etabliert die klimaschädliche Nutzung von Kohle für mind. 40 Jahre und fördert damit den Klimawandel.

Greenpeace fordert von enercity konsequenten Klimaschutz statt Kohleschmutz!
Unser Tipp
Bienen-Ratgeber

Bienen-Ratgeber

Kampagnen
Essen ohne Pestizide

Essen ohne Pestizide