Greenpeace Hannover Logo
Greenpeace Hannover beim Umweltforum
Greenpeace Hannover beim Umweltforum

11.09.2011 | Imke Schwitters

Mit einem Info- und Aktionsstand informierte dieses Jahr Greenpeace Hannover auf dem Tag der offenen Tür des Schulbiologiezentrums Hannover über Meere und Fischerei.

EU-Reform: Meeresschutz jetzt!

Im Rahmen der „Kids for Ocean“ Kampagne konnten Kinder Holzfische angemalen, welche dann im Oktober gemeinsam mit den gesammelten Unterschriften an Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner übergeben werden sollen. Aigner wird aufgefordert, sich für eine neue Fischereipolitik in der EU einzusetzen. Aktuell sind neun von zehn Speisefischbeständen überfischt oder kurz davor, aus diesem Grund soll die EU Fischerei bis 2013 neue Gesetze und Regeln bekommen. So sollen zum Beispiel bestehende Schutzgebiete durch die Politik besser überwacht werden.

Die Gruppe Hannover hat am Sonntag u.a. über das Schutzgebiet Sylter Außenriff berichtet. Seit Greenpeace dort im Jahr 2008 Natursteine versenkt hat, schützen diese das Riff vor der zerstörerischen Grundschleppnetzfischerei. Aber auch über andere Aspekte des Meeresschutzes wurde informiert. Viele Besucher interessierten sich vor allem für den Fischratgeber, da eine große Unsicherheit über die Glaubwürdigkeit des „MSC-Siegel“ unter den Verbrauchern herrscht.

Der gute Standort ermöglichte es, dass sich viele Besucher informieren und für mehr Meeresschutz unterschreiben konnten. Trotz des einsetzenden Regens am späten Nachmittag wurde unser Infostand gut besucht und die Fisch-Malaktion wurde von Eltern und Kindern begeistert angenommen.

 

Aktuelles
> Fischerei in  Schutzgebieten ist illegal
> Steine schützen Schutzgebiet

Mitmachen:
> Online-Aktion: Für eine bessere Fischereipolitik in Europa!
Unser Tipp
Kleidung-Einkaufsratgeber

Kleidung-Einkaufsratgeber

Kampagnen
Essen ohne Pestizide

Essen ohne Pestizide