Greenpeace Hannover Logo
Protest gegen Gentechnik im Essen
Protest gegen Gentechnik im Essen

27.09.2010 | Marcel Terwedow

Hildesheim, 24.09.2010 - In der Hildesheimer Innenstadt fand die zweite Aktion zum Thema “Gentechnik im Essen“ statt. 13 Greenpeace-Aktivisten informierten die Passanten über Gentechnik in Lebensmitteln und sammelten Unterschriften gegen das Vorhaben der Lebensmittelmarke “Du darfst“, genmanipuliertes Tierfutter zu verwenden.

Der Standort war gut gewählt, denn zwischen 14.00-17.00 Uhr trafen wir sehr viele Passanten an. Ob jung oder alt, einmal ins Gespräch gekommen, stellte sich schnell heraus, dass viele Passanten unsere Arbeit und die Unterschriftenaktion unterstützten. Aber auch die neuen Gentechnik-Ratgeber von Greenpeace wurden immer wieder dankend angenommen und mit einem Lächeln quittiert.

Zwei Regenschauer hielten zwar vorübergehend ein paar Passanten ab durch die Fußgängerzone zu gehen, dennoch waren so viele Menschen unterwegs, dass wir vorzeitig die Aktion beenden mussten, weil wir kein Infomaterial mehr hatten.
Insgesamt wurden rund 115 Unterschriften gesammelt. Außerdem gab es während der Aktion zahlreiche nette Gespräche - insbesondere übrigens auch zum Thema Laufzeitverlängerung der deutschen Atomkraftwerke.


> DOWNLOAD: Gentechnik-Ratgeber 2010
> Illegale Gen-Kartoffel auf Amflora-Acker
> Gen-Milch bleibt Gen-Milch

Unser Tipp
Kleidung-Einkaufsratgeber

Kleidung-Einkaufsratgeber

Kampagnen
Chemie in Textilien

Chemie in Textilien