Greenpeace Hannover Logo
Schulen in Hannover: Frischfaser- oder Recyclingpapier?
Schulen in Hannover: Frischfaser- oder Recyclingpapier?

13.11.2007 | Tonja Mannstedt

Die Greenpeace-Jugendlichen haben insgesamt 235 Schulen in und um Hannover angeschrieben und sie über ihre derzeitige Papiersituation befragt. Die IGS Mühlenberg und die BBS Handel der Region Hannover sind mittlerweile auf Recyclingpapier im Schulbetrieb umgestiegen, mit weiteren Schulen führt die Greenpeace-Jugend derzeit Gespräche.

Hintergrund
Schulhefte aus Recyclingpapier mit dem Blauen Engel erfüllen alle Anforderungen, die im Schulalltag gestellt werden. Sie stehen daher aufgleicher Qualitätsstufe wie Papierprodukte aus Frischfasern. Insbesondere betrifft dies die Beschreibbarkeit mit Tinte (Tintenfestigkeit) und die Oberflächenglätte (Rauhigkeit). Hinsichtlichder Undurchscheinbarkeit (Opazität) liegen Recyclingpapiere sogar vor Frischfaserpapieren.

Allerdings halten sich hartnäckig Fehlinformationen, auf RC-Papier könne man nicht richtig mit Füller schreiben, weshalb solche Hefte insbesondere in der Grundschule zu vermeiden wären. Diese Gerüchte werden von der Stiftung Warentest widerlegt, welche allen untersuchten RC-Heften für die Papiereigenschaften und die Beschreibbarkeit mit Tinte jeweils die Note gut gab. Dennoch besteht leider nur jedes 14. Heft in der Schule aus RC-Papier. Daher hat die Greenpeace-Jugend Hannover eine regionale Recyclingpapierkampagne gestartet, um Schulen zu einem Umstieg auf Recyclingpapier im Schulbetrieb zu bewegen.
Erfolg für Greenpeace: IGS Mühlenberg und BBS Handel steigen um!

Die Greenpeace-Jugendlichen haben insgesamt 235 Schulen in und um Hannover angeschrieben und sie über ihre derzeitige Papiersituation befragt.

Die IGS Mühlenberg ist nach Gesprächen mit Greenpeace größtenteils auf Recyclingpapier umgestiegen, die
Leibnizschule sagte zu, Recyclingpapier testen zu wollen.

Auch die BBS Handel der Region Hannover ist auf Recyclingpapier umgestiegen. Das finden wir super!

Ihr Schulleiter Dr. Helmut Lungershausen hat uns geschrieben: Wir haben unseren Schulbetrieb auf das Recycling-Papier umgestellt. Natürlich finden einige Kollegen den grauen Farbton nicht schön. Aber wir vermuten, dass dies auch eine Sache der Gewöhnung ist. Schließlich sind der günstige Preis und das ökologische Argument überzeugend!

Ergebnis
Von den 235 Schulen, die angeschrieben wurden, haben bisher 25 Schulen Greenpeace geantwortet. Davon zeigen acht Schulen Interesse an einer Umstellung, 13 Schulen sind bereits auf Recyclingpapier umgestiegen.
Unser Tipp
Kleidung-Einkaufsratgeber

Kleidung-Einkaufsratgeber

Kampagnen
Energiewende - jetzt!

Energiewende - jetzt!