Greenpeace Hannover Logo
Tour durch Deutschland gegen den Walfang
Tour durch Deutschland gegen den Walfang

14.11.2007 | Tonja Mannstedt

Bei einer Protestaktion in der Innenstadt von Hannover am 20. Februar 2006 zeigten Mitglieder der Greenpeace-Gruppe Hannover einen Film über den Walfang im Südpolarmeer. Das Video dokumentierte Szenen des brutalen Walfangs japanischer Fischfangflotten. Greenpeace fordert den sofortigen Stopp jeglichen Walfangs, um die Meeressäugetiere vor dem Aussterben zu retten.

Hintergrund
Greenpeace zeigt während einer bundesweiten Informationstour aktuelle Filmaufnahmen von der Jagd der japanischen Walfangflotte und den Greenpeace-Protestaktionen im Südpolarmeer. Mit diesen teilweise schockierenden Bildern macht Greenpeace die Öffentlichkeit auf das sinnlose und brutale Abschlachten der Wale aufmerksam. Trotz andauernder Proteste missachtet Japan das seit 1986 gültige Walfangverbot auf Großwale und ignoriert die seit 1994 zum Walschutzgebiet erklärten Gewässer in der Antarktis. Greenpeace sammelt bundesweit Unterschriften gegen den japanischen Fischereikonzern Nissui, der ein Drittel der Walfangflotte besitzt.

Gegen den Walfang im Südpolarmeer
Bei einer Protestaktion in der Innenstadt von Hannover am 20. Februar 2006 zeigten Mitglieder der Greenpeace-Gruppe Hannover einen Film über den Walfang im Südpolarmeer. Das Video dokumentierte Szenen des brutalen Walfangs japanischer Fischfangflotten.

Trotz teilweise sehr schlechtem und kaltem Wetter konnte die Greenpeace-Gruppe Hannover innerhalb von sechs Stunden 164 Unterschriften gegen den Walfang im Südpolarmeer sammeln.

Ergebnis
Die Greenpeace-Gruppe Hannover sammelte 164 Unterschriften gegen den Walfang.
Unser Tipp
Umweltbildung für eine Gesellschaft der Zukunft

Umweltbildung für eine Gesellschaft der Zukunft

Kampagnen
Schutz fürs Wattenmeer

Schutz fürs Wattenmeer