Klimalimbo im Sonnenschein

Die Kohlekommission legte Ende Januar ihren Abschlussbericht vor. Um der darin nicht in vollem Umfang enthaltenen Forderung nach einem flotten Ausstieg aus der Kohleverbrennung Nachdruck zu verleihen, organisierte Greenpeace Hannover am 16.02.2019 einen Infostand in der Innenstadt.

Während Klimalimbo und Kohleargumente-Dosenwerfen eher das jüngere Publikum anzogen, konnten sich die übrigen Passanten über Tipps zum Stromsparen, den Wechsel des Anbieters und die Zukunft der Kohle informieren.

Es entstanden sehr gute Gespräche, und es wurde trotz des ernsten Themas viel gelacht. Die Passanten waren sehr interessiert und es war zu merken, dass der Kohleausstieg auch in Hannover an Gewicht gewinnt.

Wir hoffen auf eine konsequente Umsetzung des Ausstiegsplans (mit Abschalten des letzten Kraftwerks gerne auch vor 2038) und ein gutes Gelingen des Strukturwandels in den betroffenen Regionen.