#FreeTheArctic30 in Hannover

Arktisschutz ist kein Verbrechen! Deswegen wird es dieses Wochenende wieder weltweit zahlreiche Proteste geben – auch in Hannover.

+++ WO & WANN in Hannover +++
Wann: Samstag, den 19.10. von 11:45 – 16:00 Uhr
Wo: Ernst-August-Platz (vorm Hauptbahnhof Hannover / an der Brüstung der Niki-de-Saint-Phalle-Promenade)
Kommt gerne vorbei!

>>> Übersicht über weltweite Proteste


Hintergrund: Immer noch sitzt die gesamte Crew der „Arctic Sunrise“ und zwei freischaffende Journalisten in russischer Untersuchungshaft. Sie werden der bandenmäßigen Piraterie beschuldigt. Absurd, aber Ihnen drohen bis zu 15 Jahre Haft. Anträge auf Freilassung auf Kaution wurden bisher abgelehnt.

Die Aktivisten hatten im September mit der Arctic Sunrise friedlich gegen die Ölbohrungen des russischen Konzerns Gazprom in der Arktis protestiert. Seit fast einem Monat sitzen sie zusammen mit zwei Video- und Fotojournalisten in Untersuchungshaft.
Brigitte Behrens (Geschäftsführerin von Greenpeace Deutschland) ist besorgt, betont aber die Rechtmäßigkeit des friedlichen Protests: „Greenpeace-Aktivisten stehen für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen ein und nehmen dafür auch persönliche Risiken in Kauf. Wir lassen uns nicht einschüchtern und werden auch weiterhin die Verantwortlichen für Klimawandel und Umweltzerstörung benennen.“

Datum

19 Oktober 2013
Vorbei!

Uhrzeit

11:45 - 12:45